Alpen-Adria-Cup Ergebnis

 

23. Internationaler Wilson-Tennis-Alpencup für Schulen

 

Erstmalig wurde der Alpen Adria Cup auf der Anlage des ASKÖ Enns ausgetragen. Dieser Bewerb ist ein Vergleichskampf der Tennisstaatsmeister aus Norditalien, Bayern und Österreich. Dieser Bewerb wird aufgrund des Austragungsmoduses nur alle 9 Jahre in Oberösterreich durchgeführt. Die Schulmannschaft des BRG Enns durfte zum 2. Mal hintereinander teilnehmen, da sie wie im Vorjahr die Bundesmeisterschaften für sich entscheiden konnten. Seit mittlerweilen 12 Jahren nimmt das Schulteam aus Enns an den Vergleichskämpfen teil. 2005 erreichte das Team erstmals die Bundesmeisterschaften und konnte in Kaprun auf Anhieb den 2. Platz erreichen.

 

Die ausgezeichnete Zusammenarbeit von Schulsport (unter der Leitung von Frau Mag. Karin Kornberger), Eltern und Thomas Kargl - Tennisleistungszentrum YSTF ist der Grundstein für die kontinuierlichen Erfolge.

 

Das erfolgreiche Team des BRG Enns bestand heuer aus: Fiala Simon, Hartlauer Jasmin, Lang Manuel, Lang Patricia, Lischka Martin, Prammer Johannes, Tubic Milan, Wagner Lukas.

 

 

Bei herrlichem Sonnenschein auf der ASKÖ Enns Tennisanlage gab es heißumkämpfte Einzelbewerbe zwischen den 3 Mannschaften, wobei sich für das BRG Enns als Zwischenstand gegen Norditalien (4:2) und gegen Bayern (2:4) ergaben.

Die entscheidenden Doppelspiele wurden aufgrund des schlechten Wetters in der Union Tennishalle Enns ausgetragen. Durch einen Sieg von Fiala/Lischka wurde die Mannschaft aus Norditalien mit 5:4 besiegt. Im hart umkämpften entscheidenden Spiel setzt sich jedoch Bayern mit 5:4 durch. Hervorzuheben sind Fairness, Kampfgeist und Siegeswille aller Teams. Das Team aus Enns konnte schlussendlich den hervorragenden 2. Platz erringen.

U18 Landesfinale

 
Unsere erste Partie war gegen UTC Raab.
Lukas, auf eins gesetzt, war chancenlos (obwohl er sehr gut gespielt hat) 0/6, 0/6 Eric, auf 2, hat gut mitgespielt aber aufgrund mangelnder Chancenverwertung verloren 2/6, 2/6.
 
Das Doppel war wieder unterlegen 0/6, 1/6, im ersten Satz ganz klar und im 2ten täuscht das Ergebnis, da haben Sie ihr Spiel ein verändert, mutig drauf los gespielt, Ihre Chancen vorgefunden, leider die entscheidenden Punkte nicht gemacht. Unsere zweite Partie gegen UTC Raika Regau.
Lukas hat den ersten Satz mit sensationellem Tennis gewonnen 6/4 Ende des ersten Satzes stellten sich leider Muskelkrämpfe ein, wir haben versucht diese die Krämpfe mit Massage und kalten Umschlägen in den Griff zu bekommen.
 
Lukas hat versucht weiterzuspielen, aber die Krämpfe wurden schlimmer und so haben wir, aus Rücksichtnahme auf die Gesundheit beim Stand von 1/2 w.o. gegeben. Fairerweise muss man erwähnen, dass es am Samstag heiß war, zwischen den Spiel kaum Pausen waren und somit die körperliche Belastung schon groß war.
 
Eric hat den ersten Satz 7/5 gewonnen. Er hat zwischenzeitlich auch über Ermüdungserscheinungen und Kopfschmerzen geklagt. Hat diese aber mit einer „chemischen Keule“ und kalten Umschlägen in den Griff bekommen und den zweiten Satz mit 6/2 gewonnen. Das Doppel mussten wir w.o. geben, da es Lukas nicht möglich weiterzuspielen.

U12 Vizelandesmeister

 

IMG 7841

 

Nicht ganz hat es für die meist so überzeugend spielende U12-Mannschaft gereicht. Im Finale gegen Pinsdorf musste die erste Niederlage in dieser Saison hingenommen werden. Vorher gab es über die Saison hinweg gesehen in 9 Spielen ebenso viele Siege, wobei in der Meisterschaft überhaupt nur 2 Matches verloren wurde.

 

Leider war kam die erste Niederlage für Jasmin und Johannes ausgerechnet im Finale. Trotzdem kann man auch mit dem Vizelandesmeistertitel durchaus zufrieden sein. Unterstützt wurden die beiden im Finale von Tobias uns Jonas, die trotz des Altersunterschiedes eine ausgezeichnete Leistung boten.

 

Auch diese Mannschatt verdient FETTEN RESPEKT!

U14 Landesmeister 2012

 

Mani Michi Landesmeister

 

So sehen Sieger aus.

 

Letztem Samstag traten Michi und Mani an, um den Landesmeistertitel der U14 nach Enns zu holen. Dies gelang ihnen auch in beeindruckender Manier. Bis ins Finale wurde kein Satz abgegeben. Im Finale konnten sich die beiden dann in einem aufregenden Spiel gegen Staudinger Steyr 2:1 durchsetzen.

 

Hervorzuheben ist, dass Michi trotz zunehmender Kreuzschmerzen durchhielt - Respekt. Der dritte Spieler, der einen erheblichen Anteil an der Finalteilnahme hatte aber in Wels nicht am Start war, muss ebenfalls noch erwähnt werden. Rosenauer Tobias war mit seinen 4 Einzel- und 4 Doppelsiegen ein wesentlicher Bestandteil des Erfolges.

 

Die Statistik der beiden anderen Landesmeister: Fritz Michael: 4 Einzel - und 5 Doppelsiege; Lang Manuel: 8 Einzel - und 9 Doppelerfolge.

 

Nochmals: FETTEN RESPEKT AND DIE DREI GLORREICHEN RITTER DER U14!

brandstaetter
burstaller-steiner
citroen-dorfmayer
deinhofer
el-media
graspon
hauseder
k-plus
kern-recycling
kneidinger-elektro
lenz
LINZ AG 4c-1
mbh
peha_medien
raiffeisen
reifen_ich
schober
tischler-bugram
uma-architekturt
Waldboth1
weissenbek